FYRST Blog

Aktuelle Tipps und Informationen rund um die Themen Selbstständigkeit und Gründertum

Bleiben Sie immer up to date wenn es um Themen geht, die Ihre Selbstständigkeit und Ihr Unternehmen betreffen. Wir versorgen Sie mit relevanten Informationen und hilfreichen Tipps.

Was tun, wenn der Kunde die Rechnung nicht bezahlt – Liquide bleiben mit Factoring

Die meisten Solo-Selbstständigen und Freiberufler sind darauf angewiesen, dass sie nach erbrachter Leistung ihre Bezahlung zeitnah erhalten, um stets liquide zu bleiben. Gerade kurz nach der Gründung des eigenen Unternehmens sind die wenigsten in der Lage, ausstehende Rechnungseingänge über längere Zeit zu überbrücken. Um hier gar nicht erst in eine brenzlige Lage zu geraten, kann man beim sogenannten Factoring Geldforderungen an darauf spezialisierte Anbieter übertragen. Auf was man dabei achten muss, welche Vorteile es hat und mit welchen Kosten dieses Angebot verbunden ist, erläutern wir in folgendem Beitrag.

Warum Selbstständige und Freiberufler ein Geschäftskonto brauchen

Ein Girokonto ist ein wichtiger Baustein beim Start in die eigene Selbstständigkeit. Hierüber werden Ausgaben wie Büromieten, Gebühren, Internet & Telefon sowie Einnahmen bargeldlos abgewickelt. Gerade am Anfang nutzen viele Selbstständige und Freiberufler das private Girokonto für diese Zwecke. So werden vermeintlich unnötige Aufwände und Kosten, die für ein Geschäftskonto bei klassischen Banken in der Regel anfallen, vermieden.

Bestandsaufnahme - Wo steht Ihr Unternehmen?

Gründer und Selbstständige müssen sich nicht nur zu Beginn, sondern auch während ihrer Selbstständigkeit immer wieder wesentlichen strategischen Fragen stellen. Eine maßgebliche Aufgabe ist die Erarbeitung der eigenen Unternehmensstrategie. Sie ist das wichtigste Instrument auf dem Weg zu einem profitablen Betrieb. Es gibt zahlreiche Tools, die Ihnen dabei helfen, Ihr Unternehmen von Anfang an auf einer starken Basis aufzubauen. Welche das sind, erläutern wir in folgendem Artikel.

Buchhaltung für Freiberufler und Selbstständige

Für viele Selbstständige erzeugt allein der Gedanke an die eigene Buchhaltung schon Bauchschmerzen. Eigentlich will man doch jetzt voll durchstarten und sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Stattdessen beschäftigen Sie sich stundenlang mit dem Sammeln von Rechnungen und versuchen irgendwie einen Überblick zu behalten. Und das alle Jahre wieder. Allerdings ist das Thema Buchführung vor allem für Solo-Selbstständige und Freiberufler gar nicht so kompliziert. Wenn man sich von Anfang an eine Struktur schafft und sich an dieser orientiert, wird die Buchhaltung ganz schnell zur Routine nebenbei und frisst wesentlich weniger Zeit als befürchtet. Wie man sich in Sachen Buchführung am besten aufstellt, erklären wir in folgendem Beitrag.

Die wichtigsten Versicherungen für Unternehmer und Gründer

Viele Solo-Selbstständige und Freiberufler beschäftigen sich ungern mit vermeintlich komplizierten und kostspieligen Themen wie Versicherungen. Das geht leider zu häufig nach hinten los. Um sich und sein Unternehmen nicht in Gefahr zu bringen, ist es ratsam, gleich zu Beginn der Selbstständigkeit für einen grundlegenden Versicherungsschutz gegen Risiken wie Krankheit, Berufsunfähigkeit, Diebstahl oder Rechtsstreitigkeiten zu sorgen. Im folgenden Beitrag wollen wir Ihnen zeigen, welche Versicherungen für Selbstständige und Freiberufler besonders wichtig sind und wie Sie herausfinden, welcher Anbieter für Sie der richtige ist.

Anhand von Personas die eigene Zielgruppe kennenlernen

Es ist womöglich die wichtigste Aufgabe eines jeden Unternehmers, die eigene Zielgruppe zu kennen und zu verstehen. Bei der klassischen Zielgruppenanalyse liegt der Fokus dabei in der Regel zunächst auf demografischen und soziografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Wohnort, Beruf, Familienstand und Einkommen. Allerdings kommt man damit allein heutzutage nicht weit. Zum einen wird beispielsweise die Diskrepanz zwischen kalendarischem und gefühltem Alter immer größer und zum anderen haben Konsumenten mittlerweile neue Ansprüche daran, wie sie angesprochen werden möchten. Es geht daher vielmehr um das individuelle Maßschneidern von Botschaften und die Frage, welche Mehrwerte und welchen Nutzen ich meinen Kunden bieten kann.

Cybersecurity - Digitaler Schutz für Ihr Unternehmen

Cyberkriminalität ist für viele von uns noch eine sehr abstrakte Bedrohung. Über digitale Angriffe und Datenskandale haben die meisten höchstens in den Medien gelesen. Und dabei geht es meistens um mysteriöse Cyberkriege oder Wirtschaftsspionage. Aber eine Gefahr für das eigene kleine oder auch mittelständische Unternehmen sehen viele eher nicht, oder? Fakt ist allerdings, dass Angriffe im Netz in Zukunft zunehmend zu einer Bedrohung werden. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie real die Gefahr durch Cyberkriminalität heute schon ist und wie Sie sich dagegen schützen können.

Höhere Produktivität durch effektives Zeitmanagement

Wir alle kennen diese Tage: Wir arbeiten und arbeiten und am Ende des Tages haben wir das Gefühl, nichts geschafft zu haben. Aber ab wann ist ein Arbeitstag produktiv und erfolgreich? Laut Definition meint Produktivität die Effizienz, mit der eine Person eine Aufgabe erledigt. Wichtig dabei ist zu verstehen, dass Produktivität nicht bedeutet, jeden Tag in weniger Zeit noch mehr Dinge abarbeiten zu müssen, sondern wichtige Dinge auf einem konstanten Level zu erledigen. Und egal in welchem Bereich oder welcher Branche Sie arbeiten, ganz häufig gibt es nur wenige Aufgaben, die wirklich wichtig sind. Diese zu erkennen, gehört zu den wichtigen To Do’s im Leben eines Unternehmers. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen daher klassische Produktivitäts-Killer und stellen Methoden vor, mit denen Sie Ihre eigene Effizienz systematisch steigern können.

Wie Sie im Home Office fokussiert und effizient arbeiten

Spätestens seit Corona sind die meisten Arbeitnehmer mit der Erfahrung „Home Office“ vertraut. Aufgrund der Pandemie mussten sie von einem Tag auf den anderen von zu Hause aus arbeiten. Für viele Solo-Selbstständige oder Freiberufler ist dies allerdings keine neue Erfahrung, sondern Alltag, denn sie haben ihr Büro dauerhaft in den eigenen vier Wänden. So oder so ist der Begriff des Home Office momentan allgegenwärtig und wird sowohl in Unternehmen als auch in der Politik oder der Gesellschaft rege diskutiert. Wir wollen im folgenden Beitrag die Vor-und Nachteile des Arbeitens von zu Hause skizzieren und aufzeigen, wie Sie das Home Office effizient gestalten können.

Welche Rechtsform ist die richtige für mein Unternehmen?

Bei der Gründung eines jeden Unternehmens stellt sich zunächst die Frage nach der Rechtsform. Hier gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten. Welche davon für den Gründer die richtige ist, hängt von Faktoren wie Haftung, Startkapital, formale Aspekte, Anzahl der Gründer oder der Buchführung ab. Informieren Sie sich bereits vor der Gründung über die unterschiedlichen Faktoren. Im heutigen Beitrag stellen wir Ihnen verschiedene Rechtsformen vor und beschreiben, was sie unterscheidet, damit Sie die für Sie richtige Auswahl treffen können.

Rechnungen schreiben für Selbstständige und Freiberufler

Im Rahmen der Buchhaltung gehört das Schreiben von Rechnungen natürlich zum Alltag von Selbstständigen und Freiberuflern. Sobald ein Projekt abgeschlossen ist, fordern Sie anhand der Rechnung quasi den Lohn für Ihre erbrachten Leistungen. Da es sich bei einer Rechnung um ein offizielles Dokument handelt, gibt es bei der Stellung einiges zu beachten. Was das ist erläutern wir in diesem Beitrag.

Folgen Sie uns auf Social Media
Hinweis: Dieser Artikel stellt keine Rechts- bzw. Steuerberatung dar.

FYRST - Ein Angebot der Deutsche Bank AG ist nicht verantwortlich für Informationen auf Websites, die über Verweise auf dieser Website erreicht werden können, und übernehmen daher keine Haftung für die Inhalte aufseiten fremder Anbieter. Dies gilt auch für Börsen-, Finanz- und sonstige preissensitive Informationen, die aus Systemen fremder Anbieter online in Echtzeit oder zeitversetzt auf diese Website übernommen werden. Alle Meinungen oder Empfehlungen, die auf diesen unabhängigen Websites ausgesprochen werden, sind alleine die der von der Deutschen Bank unabhängigen Anbieter oder Betreiber und sind nicht Meinung oder Empfehlung der Deutschen Bank. Die bloße Existenz eines Verweises auf solche Websites stellt keine Empfehlung oder sonstige Bestätigung durch die Deutsche Bank zu Gunsten dieser Websites, deren Inhalt oder deren Betreiber dar.

Die auf unserer Seite veröffentlichten Informationen werden allesamt mit größter Sorgfalt verfasst und überprüft. Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit garantieren, da sich Gesetze und Regelungen stetig wandeln. Ziehen Sie daher bei konkreten Anliegen immer einen Fachexperten hinzu. FYRST – Ein Angebot der Deutsche Bank AG übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.